Radio Zwischentöne:
Radioshow!

In Reaktion auf den Lockdown im Zuge der Corona-Krise entwickelten wir für November 2021 ein Festival als Radioprogramm. Wir nutzten dabei die Möglichkeiten des Radios für eine digitale Realisierung der Zwischentöne und thematisierten gleichzeitig die Potentiale regionalen Kulturradios für die Zukunft. Eine Kooperation mit ORF Radio Vorarlberg, die unserer Abende live gesendet haben.

Höhepunkt des vielfältigen Programms war die Zwischentöne-Radioshow! am 20. November 2021. Ein Abend mit dem Besten was Radio zu bieten hat: Große Musik, scharfe Debatten, Gespräche mit klugen Zeitgenossen, außergewöhnliche Hörerlebnisse aus dem ganzen Land

Wir gestalteten drei Stunden live auf ORF Radio Vorarlberg mit Neuer Volksmusik vom legendären Tiroler Oktett Die Knoedel.

Ein Debattenformat mit pointierten Kontroversen zu den großen Streitfragen im Land wie Betriebserweiterungen in der Landesgrünzone oder Gemeinsame Schule versus Trennung der Kinder mit 10 Jahren. Pro und Kontra zwischen Altlandesstatthalter Karl-Heinz Rüdisser und Martin Strele, Verein Bodenfreiheit sowie Wolfgang Türtscher, Lehrervertreter im ÖAAB, versus Harald Walser, ehem. Nationalrat.

Utopische Nachrichten zur nicht immer vollen Stunde dichtete und las der Vorarlberger Autor und Kabarettist Stefan Vögel.

Für die akustischen Kennmelodien unserer Debatten und Live-Reportagen, die vom Ensemble Die Knoedel live präsentiert wurden, beauftragten wir den Vorarlberger Komponisten Thomas Heel.

 Live: Duett für Ensemble und Echowand

Kennen Sie die Echowand von Sonntag-Stein im Großen Walsertal? Von dort hat sich die bekannte Geigerin, Jodlerin und Volksmusikexpertin Evelyn Fink-Mennel mit dem Vorarlberger Komponisten Gerold Amann live zugeschaltet, der dafür zauberhafte Musik schrieb. Es musizieren die Brüder Johannes und Bernhard Bär, Wolfgang Bilgeri und Volker Breuss. Aufnahmeleitung: Ingrid Bertel.

Herbert Walser-Breuss trompetet Bach vom Bach. Interviewt von ORF Redakteurin Annette Raschner. Und der Journalist Johannes Huber erläuterte die Gegenwart und Zukunftspotential regionaler Medien.