Messias – Liveschaltung ins Diesseits
Konzert / Videoinstallation

Der Messias – Oratorium von Georg Friedrich Händel, mit dem Kammerchor Feldkirch unter Benjamin Lack, dem Ensemble Concerto Stella Matutina und dem ORF-Journalisten Hanno Settele als Reporter.

Der Abend bestand aus mehreren Elementen: Es gab zwei Eingänge, einen »Für Ungläubige« und einen »Für Gläubige«. Die Besucher entschieden selbst, wie sie den Konzertsaal betreten wollten.

Auf ihren Plätzen fanden sie eine Karte mit Fragen zum Ausfüllen über ihren eigenen Haltungen zu den existenziellen Fragen des Werks. In der Pause werteten wir die Antworten aus und projizierten die Ergebnisse beim Wiederbetreten des Saales.

Während des Konzertes schalteten wir dreimal einen Live-Reporter mit Interviews zu. Hanno Settele, ehemaliger Washington-Korrespondent des ORF ist zu Menschen und Orten unterwegs, die die zentralen Fragen des Werkes zeitgenössisch thematisieren.

Eine Kontextualisierung des Oratoriums mit Experten des Alltags zu Themen wie Mobbing, Sterbe-Begleitung, Armut, Geburt und Auferstehung. Realisiert im Rahmen des Schwerpunktes »sterben – Über das Loslassen« der Montforter Zwischentöne im Herbst 2016.

Konzeption/Formatentwicklung: Hans-Joachim Gögl / Folkert Uhde / Mark Riklin.