Liebesanfänge – Ein Archiv erster Begegnungen
Geschichtensammlung / Video-Installation / Konzert / Stadtentwicklung

Die erste Arbeit zum Start eines neuen Festivals. Ein Anfgangsimpuls für die Stadt und Region, in denen die »Montforter Zwischentöne« ab 2015 stattfinden werden. Die Teilnehmenden aus der Bevölkerung werden mit ihren eigenen Liebesgeschichten zu den Hauptdarstellern des ersten Konzertes sowie einer mehrwöchigen Installation im Foyer des Montforthauses.

Im Zeitraum eines halben Jahres sammelte ein Team von rund 20 Personen verblüffende, poetische, behutsame und unglaubliche Erlebnisse über den Beginn von Liebesbeziehungen. Die aufgespürten Erzählungen wurden in kurzen Berichten schriftlich dokumentiert, auf Videos aufgenommen und ausgestellt. Ein begleitendes »Making-of-Video« fasst die Erfahrungen der Geschichtensammler zusammen.

»Liebe sag, was fängst du an«: Eine Auswahl der Videos wurde in ein Konzert integriert. Darin korrespondieren die zeitgenössischen Erzählungen mit Liebesliedern aus der Barockzeit. (Ensemble Age of Passions, u.a. mit Hille Perl, Lee Santana, Sopran Dorothee Mields)

Konzept, Rercherche, Video-Regie: Hans-Joachim Gögl und Mark Riklin.
Konzertdesign: Folkert Uhde.
Kamera und Schnitt: Hansjörg Kapeller.
Montforter Zwischentöne« 2015
Das vorarlberg museum kaufte die Arbeit an und stellte sie in der Ausstellung »ganz nah« von 2016 bis 2019 aus.