Salon Paula #3

Pater Martin Werlen, Mönch

Dienstag, 8. November
an Ihrem Küchentisch


Martin Werlen ist seit 2020 Propst von St. Gerold. Der Schweizer Benediktiner war von 2001 bis 2013 der 58. Abt des Klosters Einsiedeln. Er tritt für fundamentale Neuerungen in der Kirche wie die Revision der Zölibatsvorschriften, Zulassung von Frauen zum Priesteramt, Neuregelung der Kompetenzen der Kardinäle und ein neues Beratungsgremium für den Papst ein. Ein lebendiger Gesprächspartner für unser Festivalthema »Sehnsucht und Verwandlung«. Pater Martin ist ein aktiver Nutzer von Twitter. Seine auf Zugfahrten geschriebenen Gleichnisse erschienen als Buch mit dem Titel #Bahngleichnis. Am Freitag, 11. 11. ist er Sprecher in unserer Performance »Die Füße im Feuer«.

Der Salon Paula
Seit Beginn der Montforter Zwischentöne bieten wir einmal pro Jahr besondere Dialoge rund um unser jeweiliges Schwerpunktthema bei Ihnen zu Hause an.

Begegnungen mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten, große Musik, neue Perspektiven im eigenen Freundeskreis hautnah erleben. Ganz gleich, ob Sie über eine kleine Wohnung, eine WG oder ein ganzes Haus verfügen – bewerben Sie sich um einen besonderen Gast für einen besonderen Abend im kleinen Kreis. Die Gage wird von den Zwischentönen übernommen.

Thema und Ablauf der Abende
Fragen, die uns alle betreffen:

Sehnsucht – Was wollte ich immer schon machen? Was fehlt in meinem Leben? Was wäre eine Utopie für unsere Gesellschaft?
Verwandlung – Welche Transformationsprozesse stehen an? Gesellschaftlich, persönlich?

Im Mittelpunkt der Begegnungen stehen persönliche, künstlerische, gesellschaftliche oder berufliche Erfahrungen rund um das Thema von Wunsch und Veränderung, Sehnsucht und Verwandlung. Der eingeladene Gast musiziert oder erzählt jeweils aus seiner Perspektive eine halbe Stunde zum Thema. Danach geht der Abend über in einen gemeinsamen Austausch mit Ihren Freundinnen und Freunden. Zuhören, Dialog, Inspiration.

So findet bei Ihnen zu Hause ein »Salon Paula« statt:
Die Montforter Zwischentöne koordinieren, organisieren und bezahlen Ihren »Stargast«. Bitte beachten Sie die Termine, die bei allen Vortragenden angeführt sind. Nur an diesen Abenden sind Salons möglich.

Das Publikum Ihres Salons wird von Ihnen selbst, aus Ihrem Freundeskreis heraus, persönlich eingeladen.

Das Bewerbungsfenster für 2022 ist bereits geschlossen. 2023 wird es wieder einen Salon Paula geben. Alle Informationen finden Sie rechtzeitig auf unserer Website.